Wie funktioniert der Plasma Pen?

Der sogenannte Plasma Pen ist ein speziell entwickeltes Gerät in Stiftform, das die Luft ionisiert und dadurch eine Plasmawolke erzeugt. Über diesem kleinen und punktuellen „Wegbrennen“ des Gewebes zieht sich die Haut zusammen. Da die Anwendung nur auf der Epidermis, der oberen Hautschicht, durchgeführt wird, ist keine Operation nötig. Hautpartien können durch die Hitzeeinwirkung so gezielt gestrafft werden – die Haut wird bei der Behandlung sozusagen „einfach verdampft“.

Für welche Gesichtspartien eignet sich der Plasma Pen?

Folgende Partien können mit dem Plasma Pen behandelt werden:

  • Stirn (zum Beispiel Zornesfalte),
  • Plisseefältchen
  • Krähenfüße
  • Mundwinkel
  • Stirnfalten
  • Hals
  • Augenlider (lassen sich damit straffen)
  • Schlupflider (können entfernt werden)
  • Tränensäcke
  • Dunkle Augenringe
  • Muttermale
  • Altersflecken

Gerne stehe ich Ihnen für ein kostenloses und unverbindliches Beratungsgepräch zur Verfügung.

Preisanfrage telefonisch oder per WhatsApp möglich